Mittwoch, 30. Januar 2019

Gegen das Vergessen: Schüler der Klasse Yellow bringen anlässlich des Holocaust-Gedenktages die Mahlower Stolpersteine zum Glänzen

Gegen das Vergessen: Schüler der Klasse Yellow bringen anlässlich des Holocaust-Gedenktages die Mahlower Stolpersteine zum Glänzen


Nachdem die Kinder der Jahrgänge 4-6 im Herbst in einer Projektwoche anlässlich des 80.Jahrestages der Pogromnacht auch über die Schicksale der jüdischen Familie Amster aus Mahlow gehört hatten, machten sie sich am heutigen Dienstag, 29.Januar 2019 wieder auf den Weg zur "Grünen Villa". Dort sind die Mahlower Stolpersteine zu finden, die an Abraham und Idessa Amster und deren Kinder erinnern.
Mit Zahnpasta und Putztüchern polierten die 22 Schüler*innen die beiden Messingplatten der Stolpersteine, bis die Inschriften wieder gut leserlich waren und sie in Glanz erstrahlen konnten.

Lesen Sie mehr ...

Dienstag, 22. Januar 2019

Wie gehe ich an, was alle angeht? - Hoffbauer startet Kampagne "Schule gegen sexuelle Gewalt"

Bereits 2013 hat die Hoffbauer gGmbH ein Handlungskonzept zum Kinderschutz entwickelt und in Kraft gesetzt. Es bietet allen Mitarbeitenden in Kitas, Horten und Schulen eine verlässliche Grundlage, Orientierung und Handlungssicherheit in Fragen des Kinderschutzes. Gesetzliche Grundlage sind die entsprechenden Regelungen im Sozialgesetzbuch (SGB VIII § 8a). Im vergangenen Jahr begann nun auch in Brandenburg die Kampagne „Schulen gegen sexuelle Gewalt“ des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. An dieser Kampagne wollen wir mitwirken. Wir nehmen sie zum Anlass, noch einmal vertieft darüber nachzudenken, wie wir die uns anvertrauten Menschen bestmöglich vor sexueller Gewalt schützen und die Handlungsfähigkeit unserer Mitarbeitenden stärken können. Wir werden die Instrumente prüfen, die wir schon haben, und ein umfassendes Schutzkonzept entwickeln. Es soll für die Gesellschaft als ganze, die einzelnen Einrichtungen und die Mitarbeitenden auf allen Ebenen verbindliche Handlungsrichtlinie sein und eine verlässliche Orientierung für alle, die in unseren Einrichtungen leben, lernen und arbeiten. Der Schutz vor sexueller Gewalt und Missbrauch ist unserem Verständnis nach ein Anliegen, das alle schulischen Akteure angeht. Gemeinsam mit Mitarbeitenden, Leitungen, Eltern und Schülerinnen und Schülern wollen wir uns mit der Thematik und dem Anliegen der Kampagne „Schule gegen sexuelle Gewalt“ befassen, uns informieren und in einen Austausch dazu kommen, wie wir miteinander angehen können, was alle angeht. Dazu findet am 20. März 2019 eine Auftaktveranstaltung auf Hoffbauer-Ebene statt, zu der neben Leitungen und Mitarbeitenden auch Eltern- und Schülervertreter eingeladen sind. Über Verlauf und Ergebnisse werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Freitag, 21. Dezember 2018

Schulen in freier Trägerschaft: Frei, aber nicht "exklusiv"

Sie ist nicht totzukriegen, die Diskussion um die soziale Segregagation, die durch als "Privatschulen" bezeichnet Schulen in freier Trägerschaft befördert werde. Je größer die Nachfrage wird ( - sie wächst nach wie vor - ) desto größer wird die Anzahl von Gutachten und Stellungnahmen, die in der Konsequenz nicht selten vor allem eines in Frage stellen: das Verständnis von schulischer Bildung als gesellschaftlicher Aufgabe und die ganz überwiegend nicht auf "Abgrenzung" abhebende Motivation von Eltern, ihr Kind an einer Schule in freier Trägerschaft anzumelden. Ein aktuelles Beispiel: Ein Beitrag auf Deutschlandradio unter der Überschrift: "Wir sehen tatsächlich eine soziale Segregation". Das zugehörige Interview mit Sandra Pfister, der Leiterin der Abteilung Bildung und Familie am DIW, dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin, können Sie hier nachlesen bzw. nachhören: https://www.deutschlandfunk.de/schulen-in-deutschland-wir-sehen-tatsaechlich-eine-soziale.680.de.html?dram:article_id=436468
Wir bei Hoffbauer sehen einiges anders, als es hier dargestellt wird, und verstehen unsere Schulen ganz klar als Schulen für alle Kinder unabhängig von Einkommen und/oder Bildungsstand der Eltern, sozialem und persönlichem Hintergrund oder Herkunft. Und: uns interessiert Ihre Meinung. Wir laden Sie ein, sich an einer Umfrage zu beteiligen. Anonym, natürlich. Den LINK zur Umfrage finden Sie hier: https://www.twtpoll.com/a591apbnenrad15. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung. Die Ergebnisse werden wir nach Abschluss (die Befragung läuft bis 31.12.2018) hier veröffentlichen.
LINK:
> Beitrag im DLF
> LINK zur Umfrage
Haftungsauschluss: Disclaimer Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.